Forschungsbericht 1997 - 1999

Register Suchen Impressum ©

Forschungsbericht  Fachbereich 04 Fachbereich 04: Sprach- und Literaturwissenschaften

Sprachreflexion
Sprach- und Wissensaneignung unter alltagspraktischen, theoretischen, ästhetischen und ethisch-politischen Handlungszielen

Prof. Dr. Werner Ingendahl

"Sprachreflexion" wird als interdisziplinäres Forschungsgebiet konzipiert. In den letzten Jahrzehnten wurden zunehmend Erkenntnisse aus der Lern- und Entwicklungspsychologie, den Neurologien, den Sprachwissenschaften der Literaturtheorie und verschiedenen Philosophien miteinander relevant, die die reflexiven, Denk-, Handlungs- und Lernprozesse bei Kindern und Erwachsenen in verschiedenen Lebenssituationen besser durchschaubar werden ließen, und zwar in ihrer notwendigen Komplexität. Damit sind wichtige Voraussetzungen geschaffen für v.a. sprachdidaktische, aber auch literaturdidaktische Forschungs- und Lehrprogramme zur Vermittlung besonderer mentaler Leistungen (wie Besonnenheit, Konzentration, Verstehen, Verantwortlichkeit usw.) an Heranwachsende in Hochschule und Schulen. Die Grundlage für die didaktische Konzeption liefert eine Theorie "Sprachlicher Bildung im kulturellen Kontext", die bereits 1991 veröffentlicht wurde.

Schlagworte: Sprachreflexion, Reflexion geistiger Tätigkeiten, sprachliche Bildung, Erfahrungsmodi

Laufzeit: noch nicht abgeschlossen

Publikationen:

Dissertationen:

Forschungs-Footer

Redaktion: Bernhard Block, Dez 2.4